Geschenkideen zur Geburt

Geschenkideen zur Geburt

Geht es euch auch so? Rings um einen herum sprießen die Kinder wie Pilze aus dem Boden. Sei es im Freundeskreis oder auf Arbeit, überall hört und sieht man von Schwangerschaften oder Kleinkindern. Um jeden neuen Erdenbürger gebührend zu feiern, stellt sich dann nur irgendwann die Frage: Was schenke ich zur Geburt des kleinen Zwerges? Lieber etwas Selbstgemachtes oder was von der Stange? Das kommt natürlich auch ganz auf die eigene Kreativität, die Zeit und auf den Betrag, den man ausgeben möchte, an. Die Auswahl ist groß und bunt, aber die meisten Geschenkideen zur Geburt begleiten das Baby dann doch nur eine kurze Zeit. Außerdem will ich auch nicht das fünfte Schnuffeltuch oder den zehnten Beißring schenken.

Also warum nicht schon mal weiterdenken?

So kamen mir die Geschenkideen zur Geburt, der oder dem Kleinen etwas Schönes aus dem Taschenkaufhaus zu schenken. Wir haben niedliche Kindertaschen und Kinderrucksäcke. An so was denkt zur Geburt bestimmt keiner. Aber dennoch kann man so einen kleinen Rucksack schon früh nutzen. Darin kann man nämlich wunderbar das erste Spielzeug und das Kuscheltier verstauen, wenn man zur Krabbelgruppe geht oder übers Wochenende zur Oma fährt. Und später haben die Eltern dann schon einen Rucksack beziehungsweise eine Tasche für die KiTa, wo Brotdose und Wechselsachen untergebracht werden. Eltern und Nachwuchs haben somit lange Freude an dem Geburtsgeschenk.

Kanken Mini von Fjällräven
Kanken Mini von Fjällräven

Und noch ein Tipp: wenn man sich mal gar nicht für ein Geschenk entscheiden kann, hilft auch ein Gutschein weiter. Den habe ich auch schon verschenkt, damit sich die frischgebackene Mama etwas gönnen kann. Denn frischgebackene Eltern leiden meist unter Zeitmangel und die Muttis gönnen sich viel zu selten etwas für sich selbst… Also warum zur Geburt immer nur dem Baby etwas schenken?

Geschrieben von
Weitere Beiträge von Nadine

Vorhang auf – Das sind die neuen Cargo Taschen

Taschenkenner-Urgesteine wie wir wissen, Cargo, das gab es doch schon mal: Ja...
weiterlesen ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.