Urlaub mit dem Kanken Rucksack in Schweden

Kanken in Schweden

Schweden ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert, aber besonders schön finde ich es Anfang Juni. Denn zu dieser Jahreszeit kommt der Sommer nach Schweden und die ersten kräftigen Sonnenstrahlen machen den Übergang vom Frühling zum Sommer unvergesslich. So war ich auch dieses Jahr Anfang Juni in Südschweden, in einem wunderbar kleinen roten Holzhäuschen, nur von Wald und See umgeben, der nächste Ort  ca. 2 km entfernt. Mein Freund und ich hatten jeder unseren Rucksack und unser Fahrrad gepackt und auf ging es. (Übrigens: Beim Rucksack habe ich mich für den Kanken von Fjällräven entschieden.) Mehr braucht man nicht, um in Schweden glücklich zu sein.

Meine Tipps für den Schwedenurlaub

  • Übernachtung im typischen Schwedenhaus
  • Angeln
  • Grillen am See
  • Anblick der Natur genießen, inklusive wunderschöner Sonnenuntergänge
  • Fahrradtouren (verschiedene Strecken hat das Schwedische Tourismusbüro zusammengestellt; meine Empfehlung ist der Astrid-Lindgren-Pfad, entlang der Schauplätze ihrer Kinderbuchromane)

Ein Besuch in Växjö

Abgesehen von Natur gibt es natürlich noch unzählige schöne Städte, die einen Besuch wert sind. Wir waren unter anderem in Växjö, eine niedliche kleine Studentenstadt, in der man wunderbar bummeln und den Tag verbringen kann. Die Umgebung  rund um Växjö wird auch als Glasreich (‚Glasriket‘) bezeichnet. Hier kann man vieles über die Glasherstellung und deren Tradition in Schweden erfahren.  Und man sollte unbedingt eine ‚Fika‘ einplanen.

Unbedingt probieren: ‚Småländsk Ostkaka‘

Die ‚Fika‘ ist eine Art Kaffeepause. Zu einer Tasse Kaffee isst man ein Stück Kuchen. Hier unbedingt den Småländischen Käsekuchen (‚Småländsk Ostkaka‘) probieren. Doch die ‚Fika‘ ist nicht nur süß, die Schweden lieben auch das herzhafte Essen und so kann es zur ‚Fika‘ auch belegtes Brot geben, was als ‚smörgås‘ bezeichnet wird. Hier sind alle Variationen von Käse über Schinken bis hin zu Krabben beliebt.

Noch ein Tipp: ‚Loppis‘

Unbedingt Ausschau nach kleinen Schildern mit der Aufschrift ‚Loppis‘ halten. Diese sind in Südschweden an fast jeder Ecke zu finden. ‚Loppis‘ bedeutet so viel wie Floh-, Antik- und Trödelmarkt. Hier findet man das ein oder andere Schätzchen schwedischen Designs. Ob schöne Stoffe mit tollen Mustern, Möbelstücke im wunderbar klarem Schweden-Look oder Deko Elemente wie Kerzenständer in zig Farben und Formen. Die Schweden haben einfach ein Händchen für schöne und gemütliche Inneneinrichtung und auf einem ‚Loppis‘ kann man günstig ein kleines Stück Schweden mit nach Hause nehmen.

Fazit

Wie immer war ich beeindruckt von dem Land! Man kommt mit so vielen neuen Impressionen  zurück. Und ich muss sagen: Kanken war mir stets ein treuer Begleiter. Anfangs habe ich überlegt, welche Tasche ich mitnehmen soll, ob ein Rucksack die bessere Wahl ist oder ob ich vielleicht Tasche und Rucksack brauche. Aber mit dem Kanken habe ich den Volltreffer gelandet. Auf dem Rad wurde er als Rucksack genutzt, beim Städtetrip sah er auch zum Kleidchen schick in der Hand getragen aus – der Allrounder passt wirklich immer. Außerdem ist das herausnehmbare Sitzkissen Gold wert, wenn man Stunden mit dem Rad unterwegs ist und einfach mal eine Brotzeitpause machen will. Einfach einen Platz in der Natur suchen, Kissen raus, Pausenbrote auspacken und das Picknick war eröffnet…

Kurzum

Kanken als Urlaubsbegleiter kann ich genauso empfehlen wie Südschweden als Reiseziel.

Südschweden hat natürlich noch sehr viel mehr zu bieten und ich könnte euch hier noch seitenweise berichten. Mich würden aber auch eure Touren-Ratschläge und Insider-Tipps für Schweden interessieren, die ich dann vielleicht im nächsten Jahr in meinem Lieblingsland umsetzen kann. Welche schönen Ausflüge und tollen Erfahrungen habt ihr denn in Schweden gemacht?

Schlägwörter
Geschrieben von
Weitere Beiträge von Nadine

Vorhang auf – Das sind die neuen Cargo Taschen

Taschenkenner-Urgesteine wie wir wissen, Cargo, das gab es doch schon mal: Ja...
weiterlesen ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.