11 ultimative Tipps für stressfreie Weihnachten

Stressfreie Weihnachten

Die Vorweihnachtszeit und die Feiertage können stressig sein. Geschenke wollen beschafft werden, Plätzchen möchten in den Ofen und noch dazu hat sich die gesamte Verwandtschaft angekündigt. Da ist es besonders wichtig, die Ruhe zu bewahren und die Hektik auf einem nötigen Minimum zu halten. Wir haben 11 ultimative Tipps für stressfreie Weihnachten vorbereitet, mit denen Sie garantiert mit einem Lächeln auf den Lippen durch die besinnlichste Zeit des Jahres kommt.

1. Auf den Zauber der Weihnachtszeit einlassen

Geben Sie Ihr Bestes, um in Weihnachtsstimmung zu kommen. Holen Sie die Weihnachtsdeko raus, kramen Sie Ihren Rentierpullover aus dem Schrank und tragen Sie ihn mit Würde!

2. Übung macht den Meister!

Stellen Sie sich vor den Spiegel und üben Sie die Reaktion auf unerwünschte Geschenke. Zum Beispiel: „Oh Wow, Rentiersocken! Die passen hervorragend zu meinem Rentierpullover … Vielen lieben Dank!“

3. Der erste Eindruck zählt!

Das gilt auch für Geschenke. Handelt es sich also um ein besonders kleines oder günstiges Geschenk, dann benutzen Sie eine besonders große Box. Das verschafft dem Empfänger mindestens 30 Sekunden voller (Vor-)Freude. Freude, die kein Geld der Welt ersetzen kann.

4.  Machen Sie Ihren Großeltern eine Freude

Rubbellose als Geschenk für Ihre Großeltern sind wortwörtlich immer ein Gewinn.

5. Wenn alle Stränge reißen!

Haben Sie alles  erledigt und fühlen sich immer noch gestresst? Entspannen Sie sich! Legen Sie die Füße hoch und genießen Sie ein oder vielleicht auch zwei Weihnachtsleckereien! Es stehen schließlich Feiertage vor der Tür.

6. Upcycling alter Schubladeninhalte

Sie benötigen ein Last-Minute-Geschenk und alle Läden haben bereits geschlossen? Dann bleibt nur noch der Blick in die eigenen Schubladen! Nutzen Sie den Moment, um mal wieder auszumisten! Ihr ganzer unbenutzter Kram kann für jemand anderes ein tolles Geschenk sein. Alles schön verpackt sind Sie spontan bestens auf die Geschenkeübergabe vorbereitet.

7. Bitte nicht stören!

Spontane Besucher stehen in der Weihnachtszeit gern mal unangekündigt vor der Tür – machen Sie die Klingel und das Handy aus, schieben Sie einen Besuch bei Oma als Ausrede vor und genießen Sie die Ruhe.

8. Verschoben ist nicht aufgehoben

Um nicht jeder Einladung Folge leisten zu müssen: Verschieben Sie den Besuch auf das neue Jahr und geben Sie dem Ganzen einen Anreiz wie z.B. „Lass uns doch dann auf das neue Jahr anstoßen!“.

9. Geschmäcker sind verschieden

Sie haben ein Geschenk bekommen, das Ihnen nicht gefällt? Kein Problem. Verschenken Sie es einfach weiter!

10. Keep calm und hören Sie nicht hin!

Damit Sie nach dem 100sten Mal „Last Christmas“ nicht wutentbrannt das Büro verlassen, sind Ohrstöpsel eine gute Idee. (Oder wenn die nervige Kollegin ihre Weihnachtsgeschenkeliste vorträgt, was sie bereits gekauft hat und was noch aussteht.)

11. Not macht erfinderisch

Kein Geschenkpapier im Haus? Dann schauen Sie, was Ihre Küchenschublade bereithält! Backpapier oder Alufolie unterm Weihnachtsbaum sind ganz bestimmt ein Hingucker!

Abschließend bleibt mir nur noch zu sagen: genießen Sie Ihre Lebkuchen und schließen Sie Ihre Liebsten in die Arme! Wer noch auf der Suche nach dem idealen Geschenk ist, der wird bestimmt in unseren Geschenkideen fündig. Was ist Ihr Tipp für die Weihnachtszeit?

Quelle Tipps 1-5

Schlägwörter
,
Geschrieben von
Weitere Beiträge von Claudia

Du bist, was du trägst – Die Lieblingstaschen unseres Teams + Gewinnspiel

Wir vom Marketingteam haben mal wieder in unserem Sortiment gestöbert und ein...
weiterlesen ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.