Welcher Geldbörsen-Typ bist du? Finde es heraus!

Geldbörsen-Typ

Auf die inneren Werte kommt es an! Bei Geldbörsen zählen neben Äußerlichkeiten wie Form, Farbe und Material auch die Beschaffenheit des Innenraums um perfekt für jede Gelegenheit gewappnet zu sein. Geht es dir so wie mir und deine Geldbörse erinnert von der Größe her eher an eine Clutch? Oder bist du eher der minimalistische Typ und eine Minibörse ist dir schon fast zu groß? Oder ist eine klassische Geldbörse eher dein Stil? Wenn du noch unschlüssig bist, welches Portemonnaie am besten zu dir passt, finde hier heraus welcher Geldbörsen-Typ du bist.

Geldbörsen-Typ 1: Der Klassische

Geldbörsen-Typ - Wallet W1 von zwei
Der farbenfrohe Allrounder: Geldbörse Wallet W1 von zwei

Du hast weder Kundenkarten, noch besitzt du mehr als zwei Kreditkarten? Und schön handlich soll die Geldbörse sein? Als Herrengeldbörse muss sie natürlich in die Hosentasche passen und als Damengeldbörse in kleine Handtaschen. Dann ist eine eher kleinere Geldbörse im kompakten Format wie für dich geschaffen. Klassische Typen bevorzugen Modelle in Braun oder Schwarz aus edlem Leder, die gibt es von den verschiedensten Herstellern. Wer es etwas auffälliger mag, der greift zu den farbenfrohen Portemonnaies von zwei oder Mywalit. Ob das Portemonnaie mit Reißverschluss schließt oder sich das Münzfach an der Rückseite befindet, die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Nun liegt es an dir, die perfekte Geldbörse zu finden!

 

 

 

Geldbörsen-Typ 2: Der Sammler

Geldbörsen-Typ - Kellnerbörse Fennel Seed von aunts & uncles
Vintage-Look mit jeder Menge Platz: Kellnerbörse Fennel Seed von aunts & uncles

Du sammelst alle Bonuskarten, alte Kassenzettel sowieso, und die Bilder deiner Liebsten sind auch immer dabei? Dann geht es dir wie mir und du bist ständig auf der Suche, nach der größten Geldbörse, die du finden kannst. Außerdem muss das Münzfach so groß wie möglich  und mindestens zwei Scheinfächer vorhanden sein, diverse Einsteckfächer für Zettel, Fotos, Fahrscheine und, und, und brauchst du auch. Dann ist eine Kellnerbörse deine erste Wahl, denn hier ist genügend Platz für Karten und meist gibt es noch einen separaten Teil für Scheine und Münzen, sicher hinter einem Reißverschluss verborgen. Einige Kellnerbörsen lassen sich auch prima als Clutch nutzen. Sie sind meist aus Leder und in allen Farben des Regenbogens erhältlich. Ich habe mich übrigens für die Börse Fennel Seed von aunts & uncles entschieden, denn die hat einfach alles, was ich mir vorgestellt habe. Eben die perfekte Kellnerbörse!

 

Geldbörsen-Typ 3: Der Mischtyp

Geldbörsen-Typ - Tray Purse von Mywalit
Farbenfrohes Platzwunder: Geldbörse Tray Purse von Mywalit
Geldbörsen-Typ - Kreditkartenetui Zip Around Fan C/C Holder von Mywalit
Geld- und Kundenkarten perfekt organisiert: Kreditkartenetui Zip Around Fan C/C Holder von Mywalit

Du magst es praktisch und hast gerne alles Wichtige schnell griffbereit? Doch auch Gutscheine im Kartenformat oder diverse Rabattkarten sollen immer dabei sein? Material und Farbe der Geldbörse sind eher nebensächlich für dich? Dann mein Tipp: Eine kleinere Geldbörse für den täglichen Gebrauch und ein separates Kartenetui in der Handtasche sind die Lösung.

Wie ihr seht, es ist ganz einfach die passende Geldbörse zu finden. Ihr solltet euch nur vorher überlegen, wieviel Platz ihr wirklich braucht oder worauf ihr eventuell verzichten könnt. Das spart nicht nur Zeit beim Suchen nach dem perfekten Portemonnaie, sondern schützt auch vor Fehlkäufen. Ich bin ganz klar der Typ Kellnerbörse, aber welche Geldbörse begleitet euch tagtäglich?

Schlägwörter
, ,
Geschrieben von
Weitere Beiträge von Ulrike

Die Lifestyle Marke aus den USA – Wir freuen uns auf Tommy Hilfiger

Alles begann mit 150 Dollar und 20 Paar Jeans – Im Jahr...
weiterlesen ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.