Duales Studium im Taschenkaufhaus

Ein herzliches Hallo an alle fleißigen Leser und Leserinnen des Taschenkaufhaus-Magazins! Ich bin Lara, 20 Jahre jung und vielleicht hat der ein oder andere bereits meinen Namen unter einigen Beiträgen gelesen. Heute erzähle ich von meinem dualen Studium!

Schon seit einem halben Jahr, bin ich als duale Studentin ein Teil vom Taschenkaufhaus und darf das Zentrallager im Leipziger Westen mein Praxisunternehmen nennen. Kommende Woche beginnt das zweite Semester meines dualen Studiums, der Betriebswirtschaftslehre mit der Fachrichtung Marketingkommunikation und Public Relations an der iba in Leipzig.

Wie alles begann

Bereits nach meinem Abitur 2016 habe ich mich als Promoterin selbstständig gemacht. Ich war immer das letzte Glied einer Marketingaktion und durfte clevere Konzepte umsetzen. Um hinter die Kulisse des Marketings zu schauen, absolvierte ich von Ende 2017, bis Anfang 2018 ein halbjähriges Praktikum in einer Eventagentur. Danach folgte ein dreimonatiges Praktikum in einer Marketing- und PR-Agentur. Diese intensive Zeit brachte mir so viele Erfahrungen und weckte in mir die Freude am praktischen Umsetzten von Ideen, sodass ich 2018 mein duales Studium begann.

Der Leipziger Mittelständler als Praxisunternehmen

Da mein Studium zu achtzig Prozent aus betriebswirtschaftlichen Inhalten besteht, war es mir von Beginn an wichtig ein Unternehmen zu wählen, welches diesem Studium auch gerecht wird. Ich wollte mein erlerntes Wissen der Theoriephasen gerne in der Praxis anwenden können und diese Möglichkeit bot sich im Taschenkaufhaus. Da das mittelständische Unternehmen nicht allzu groß ist, werde ich nun auch die nächsten Semester in jede Abteilung mal hineinschnuppern dürfen.

Unsere Abteilung Logistik und Retoure durfte ich bereits im Januar erkunden. Hier wurde mir zunächst einmal bewusst, wie riesig ein Versandlager ist. Täglich müssen so viele Arbeiten erledigt werden, damit das Lager einwandfrei funktioniert. Wenn hier etwas schiefläuft, haben Sie womöglich die falsche Tasche im Paket und das will nun wirklich niemand! Deshalb heißt es hier täglich das Lager auf Vollständigkeit prüfen, neue Ware einlagern und Pakete nach Ihren Wünschen versenden. Falls Produkte den Kundenwünschen nicht entsprechen, hübschen wir die Retouren für den nächsten Kunden auf.

Mitte April wird es mich dann in das Sortimentsmanagement des Taschenkaufhauses verschlagen. Eine Abteilung, an der ich täglich vorbeilaufe. Das Büro ist nur einen Katzensprung von meinem derzeitigen Büro entfernt und ich weiß dennoch nicht, was mich dort erwarten wird. Ich bin schon gespannt, was ich in dieser Zeit alles dazulerne und ob ich bereits Inhalte aus den BWL-Vorlesungen wiederfinde.

Dennoch habe ich meinen festen Platz in der Marketingabteilung gefunden, den ich nach meinen Erkundungstouren immer wieder besetzen darf.  Hier hat es mir vor allem das Social-Media-Marketing angetan. Ich bin für die Betreuung der Taschenkaufhaus-Facebookseite zuständig und unterstütze das Pflegen der Instagramseite. Außerdem kann ich oft Beitragsideen, wie diese hier, im Taschenkaufhaus-Magazin umsetzen.

Studium und Arbeit – das funktioniert

Zu Beginn war ich sehr skeptisch, ob ich diesem Studienmodell gerecht werden kann. 40 Stunden in der Woche arbeiten. 20 Stunden im Taschenkaufhaus und 20 Stunden Vorlesungen an der iba in Leipzig klingt viel und ist sicher nicht jedermanns Traumvorstellung. Für mich war es aber die beste Entscheidung, die ich hätte treffen können. Drei Tage in der Woche kann ich meinen Aufgaben im Taschenkaufhaus nachkommen und zwei Tage sind für die Vorlesungen in der Berufsakademie vorbehalten. So ist der ständige Praxisbezug gegeben und in den drei Jahren werde ich mich sicher nicht langweilen!

Falls Sie mein Studium noch mehr interessiert, stehe ich für Fragen gerne zur Verfügung. Und als kleinen Tipp – das Taschenkaufhaus bildet neben dem dualen Studiengang in Betriebswirtschaftslehre mit der Fachrichtung Marketingkommunikation und Public Relations in weiteren Berufen und dualen Studiengängen aus. Dazu gehören:

Geschrieben von
Weitere Beiträge von Lara

Kofferpacken leichtgemacht

Es ist Sommer und bei vielen steht endlich der lang ersehnte Familienurlaub...
weiterlesen ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.