Sommerfest im Taschenkaufhaus

Team-Duell

Donnerstag, der 28.06.2018, 14:45 Uhr – die Mitarbeiter des Taschenkaufhauses lassen die Stifte fallen. Nein, wir haben nicht gestreikt, ganz im Gegenteil. Es war Zeit für das jährliche Sommerfest des Hauses. Im Zeichen des Teambuildings wird jedes Jahr ein Sommerfest organisiert, damit wir, die Mitarbeiter, uns einmal außerhalb des Büros treffen und kennenlernen. Für Anne und mich war es das erste Sommerfest und wir waren sehr gespannt was uns erwarten würde. Traditionell wird bis zum Tag des Geschehens immer ein großes Geheimnis um das Event gemacht.

Einmal Kandidat bei Schlag den Raab sein…

Vorweg eine kleine Stärkung

Okay, ich gebe zu, ein öffentlicher Fernsehauftritt verunsichert mich mehr, als dass er mich reizt. Aber zumindest von der Couch aus habe ich liebend gerne die Spielshow von Stefan Raab verfolgt und nicht selten mitgeraten und mitgerätselt. Umso größer war meine Freude als die Überraschung gelüftet wurde: unsere Reise führte in die Hallen von Team-Duell. In 13 verschiedenen Spielen kann man sich dort in den Bereichen Geschick, Allgemeinwissen, Sport und Sinneswahrnehmung herausfordern.

Nach einer kurzen Einführung und der Teamauslosung ging es also los. Gespielt wurde im Modus 4 gegen 4. Mein #teamrucksack setzte sich aus den Abteilungen Marketing, Controlling und Entwicklung zusammen, eine gute Mischung wie ich finde. Ich möchte natürlich keinem die Überraschung nehmen, aber ein, zwei lustige Geschichten muss ich ja doch erzählen.

…es sieht alles leichter aus, als es ist.

An der Wall of Fame verewigt

Unerwartet lustig und herausfordernd war das Spiel Tischkicker. Dabei handelt es sich natürlich nicht um ein gewöhnliches Kicker. Auf einem ca. 50 x 30 cm großen Spielfeld stehen pro Team 2 Männchen, die per Magnetkraft bewegt werden.
Neben sehr guter Reaktionsfähigkeit war hier auch eine gewisse innere Ruhe gefragt, sonst flog statt des Balles das Fußballmännchen über das Spielfeld.

Eine ganz neue Erfahrung, für mich persönlich, war das Bogenschießen. Natürlich auch hier in abgeschwächter Form mit Gummipfeilen auf eine geringe Distanz. Auf einem Tisch etwa zwei Meter entfernt stehen Holzblöcke, die man umschießen muss.
Wenn Sie jetzt denken, auf die Distanz ist das doch kein Hexenwerk – kann ich nur sagen, dass der Großteil es erfolgreich geschafft hat, den Pfeil darüber oder darunter zu platzieren. So hat es schon gereicht, dass nur ein einziger Spieler einen einzigen Holzblock umgeschossen hat und damit den Sieg geholt hat…

Siegerpokal

Als besonders knifflig habe ich aber folgendes Spiel empfunden: das Erbsenspiel. Dabei muss man Erbsen mittels zwei asiatischer Essstäbchen auf eine Reihe aufrecht stehender Stangen legen. Hier war Geschicklichkeit, ein ruhiges Händchen und gelegentliches Essen in asiatischen Etablissements definitiv von Vorteil.

Es waren auf jeden Fall viele, abwechslungsreiche Spiele, die dem ganzen Team Spaß gemacht haben. Ein bisschen stolz kann ich abschließend sagen, dass mein Team eines der vier Tagessieger war. Der Pokal thront nun in unserem Marketingbüro direkt neben dem Eingang, um unsere Besucher zu begrüßen. 😉

Bis zum nächsten Mal,
Hannah

Geschrieben von
Weitere Beiträge von Hannah

Sommerfest im Taschenkaufhaus

Donnerstag, der 28.06.2018, 14:45 Uhr – die Mitarbeiter des Taschenkaufhauses lassen die...
weiterlesen ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.